News

Datenschutz & Datensicherheit

Beschwerde gegen 101 Unternehmen in der EU/EWR - Davon drei FL Unternehmen

Am 16.07.2020 erklärte der Europäische Gerichtshof (EuGH) den transatlantischen "Privacy Shield" und damit eine der meist verwendeten Rechtsgrundlagen für den Transfer personenbezogener Daten europäischer Bürger in die USA für nichtig.

Achtung: Webseite/Webstatistik

Vielen Unternehmen ist nicht bewusst ist, dass unter Umständen auch mit der Unternehmenswebseite und der dazugehörigen Webstatistik Daten von europäischen Bürgern in die USA transferiert werden. Mit Facebook Connect und Google Analytics beispielsweise, wird jeder Klick des Webseitenbesuchers in die USA weitergeleitet. Je nachdem ob die Webseitenbesucher bei Facebook oder Google angemeldet waren, können die Informationen mit dem Namen, der eMailadresse, dem Freundenetzwerk etc. angereichert werden. Der europäische Webseitenbetreiber wird also unbeabsichtigt zum Helfershelfer der amerikanischen Datensammelwut.

Beschwerde gegen 101 Unternehmen in der EU/EWR - davon drei FL Unternehmen

Der Datenschutzaktivist Max Schrems hat dazu Beschwerde gegen 101 Unternehmen aus dem EWR erhoben, welche auf ihren Webseiten nach wie vor Google Analytics oder Facebook Connect verwenden. Unter diese 101 Unternehmen fallen auch drei Liechtensteiner Unternehmen. Die Beschwerde ist an die Datenschutzstelle Liechtenstein gerichtet und es wird beispielweise:

  • ein unverzügliches Verbot oder eine Aussetzung jeglicher Datenübermittlungen und eine
  • wirksame, verhältnismäßige und abschreckende Geldbuße

gegen den Verantwortlichen gefordert.

 

Empfehlung

Generelle Überprüfung der Datentransfers im Unternehmen

Wir empfehlen die Datentransfers in Ihrem Unternehmen zu überprüfen. Auf der Webseite von Max Schrems bzw. dem Verein NOYB finden sich hierfür die empfohlenen Schritte.

Überprüfung Webseite, Webstatistik, Newslettertools

Ebenfalls müssen die verwendeten Tools und Webtechnologien auf der Unternehmenswebseite überprüft werden. Diese Thematik wird oft übersehen und kann dabei aber von aussen am einfachsten überprüft werden. Stichworte für die Übeprüfung:

  • Hosting der Webseite innerhalb EU/EWR
  • Verzicht auf Google Produkte (Google Analytics, Google Maps, Google Adwords, etc.)
  • Verzicht auf Facebook Plugins
  • Weitere Social Media Plugins überprüfen (z. B. Linkedin)
  • Verzicht auf Newsletter Tools, welche in den USA gehostet werden (z. B. Mailchimp)

Zurück